Sport: Freezers verpassen Playoffs

Die Freezers haben trotz einer Leistungssteigerung zum Saisonende die Playoffs verpasst. Beim HSV ist Frank Rost begnadigt, dafür dreht sich mal wieder das Trainerkarussel. Dem FC St. Pauli ist auch ohne Karussel schlecht, der Klub befindet sich im Abstiegstaumel.

Gegen den Bruderklub, die Eisbären Berlin, hielten die Freezers lange mit, am Ende stand dann aber doch eine 1:4-Niederlage. Damit sind die Playoffs mal wieder verpasst und die Saison ist für die Spieler beendet.

Echte Fans lassen die Freezers aber nicht hängen: Am Sonnabend, 19. März um 11 Uhr, lädt der Verein Freunde und Unterstützer zum Saisonausklang in der Volksbank Arena ein. Eintritt ist frei. Auch wir bleiben den Freezers natülich treu verbunden und berichten weiterhin rund um unseren liebsten Eishockeyverein. Wir wünschen gute Erholung und drücken die Daumen für die nächste Saison.

Der neue HSV-Coach Michael Oenning hat schon eine erste wichtige Entscheidung getroffen: Er hat sich für eine Begnadigung von HSV-Keeper Frank Rost ausgesprochen. Trotz dessen heftiger Vereinskritik wird der Keeper mindestens bis zum Saisonende das HSV-Tor hüten, das berichtet heute die Mopo. Die Zeitung rechnet statt einer Suspendierung mit einer „Geldstrafe im fünfstelligen Bereich“. In unserer Umfrage hattet auch ihr euch für den Verbleib des Routiniers ausgesprochen.

Ob der neue Coach Oenning auch in der nächsten Saison die Mannschaft trainieren darf, ist ungewiss. Der NDR hat schon einmal das Trainerkarussel angestoßen. Christoph Kneer von der SZ hat angesichts des momentanen Durcheinanders auf dem Trainermarkt einen Tipp für die Suche:

Am besten wäre, es würde jetzt eine offizielle Stelle eingreifen und die Koordination dieses unübersichtlichen Marktes übernehmen (…) Dem HSV würde man schon zutrauen, beim Scannen des Trainermarktes plötzlich auf Armin Veh zu stoßen: Guter Mann, war schon mal Meister, kann man machen!

Beim FC St. Pauli ist man angesichts der bitteren 0:1-Niederlage gegen den VfB Stuttgart angespannt. Trainer Stanislawski gab auf der Presskonferenz am Montag zu: „So eine Niederlage ist schwer zu verdauen“. Der FC St. Pauli steht jetzt auf dem Relegationsplatz, und will so schnell wie mögllich wieder nach oben klettern. Am Besten schon nächste Woche mit einem Sieg bei der Frankfurter Eintracht.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Sport

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s