Events: Chapman & Fast Forwards

Schwedischer Indie-Rock, jamaikanischer Soul oder doch lieber britischer Folk? Am Wochenende bespielen wieder viele internationale Künstler die Clubs.  Die spannendsten Konzerte findet ihr hier.

Lust auf Indie-Rock? The Fast Forwards sind auf dem Kiez. Die junge Band aus Stockholm existiert seit 2007 und legte seitdem schon einige Höhenflüge hin. Im vergangenen Jahr traten sie bei den schwedischen Grammys auf. Und waren mit Mando Diao im Studio. Heute  spielen die Jungs aus Schweden im Molotow.

Einlass: 20:00 Uhr, Eintritt frei

Festivalstimmung  gibts im Knust. Bei der Abschlussparty zum Black History Month. Im Februar wurde wieder auf der ganzen Welt die  schwarze Kultur gefeiert. In Hamburg schon zum 15. Mal. Heute findet die „Oneness Celebration“  im Knust statt. Soul, Reaggea und Hip Hop gibt es von der Kölner Künstlerin Kima, Hugh Augustine aus LA, Nonhle aus Südafrika, der Jamaikanerin Jessica Mears und DJ Nerima.

Einlass: 22.00 Uhr, Eintritt: 10 Euro

In der Astra-Stube könnt ihr morgen dann melancholisch das Wochende ausklingen lassen. Die Singer-Songwriterin Daisy Chapman geht hier morgen in ihren Liedern den Geschichten ihres Lebens nach, verbindet dabei Elemente von Folk und Klezmer. In ihrem aktuellen Album „The Green Eyed“ fragt sie danach, wie es ist die „Andere“ zu sein.  Getragen, kraftvoll, intensiv – die Stimme.  Dazu begleitet die gebürtige Londonerin ihren Gesang auf dem Klavier.

Gefühlvoll geht es auch nach Chapman weiter. Mit dem Schweizer Duo „Die Prinzessin und der Bär“ aka Sängerin Simone Schorro und Gitarrist Michael Tobler.

Einlass: 21:00; Beginn: 21:30 Uhr

 

Black History Month Abschluss-Party “Oneness Celebration”
mit Kima & Hugh Augustine (LA) & Nonhle (South Africa) & Jessica Mears (Jamaika) & DJ Nerima
Einlass: 22.00 Uhr 

Das große Abschlusskonzert – die ONENESS CELEBRATION ist das Finale des Hamburger BLACK
HISTORY MONTH.

Mehrere Live Acts begleitet von der BHM Band geben der langen Nacht Festivalcharakter.
Der Titel ONENESS CELEBRATION wird durch das Line up der Künstler
unterstrichen, die mit ihrem jeweiligen Musikstil einen Teil Schwarzer
Kultur repräsentieren.

Artists: Kima, Hugh Augustine (LA), Nonhle (Southafrica), Jessica Mears (Jamaica), DJ Nerima und andere.
Genre : soul, reggae, hip hop, afrosoul, pop
Anbei findest du Fotos von der Kölner Cult-Pop Künstlerin Kima und eine kleine Pressinfo (allerdings in englisch).

„Kimas Pop Sound ist eine Mischung aus Soul-, cosmic, ethnic und Electro Elementen, unterstüzt von einem starken Live Groove. Ihre souliger Stimmklang hat einen starken Wiedererkennungswert.“

Das große Abschlusskonzert – die ONENESS CELEBRATION ist das Finale des Hamburger BLACK
HISTORY MONTH.

Mehrere Live Acts begleitet
..mehr Info
Black History Month Abschluss-Party “Oneness Celebration”

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Veranstaltungen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s